erotischer Krimi "Fessle mich" von Jule Winter

Ein erotischer Krimi der es in sich hat. Als Isabel eines Tages aufwacht, ist Sie geknebelt und gefesselt.

Ein Unbekannter sitzt in ihrem Zimmer und beobachtet Sie. Doch statt Todesangst verspürt Isabel unerwartet lustvolle Erregung –sie ahnt das ihr der Fremde nichts antun wird., was sie selbst nicht möchte. Als er Sie verlässt, weiß sie nur eins: Sie will ihn wiedersehen.

Er warnt Sie vor einer Reise nach Hamburg, kurze Zeit später wird Sie vom Testamentsvollstrecker ihrer Tante nach Hamburg gebeten. Hier wird Sie in den Kreis einer erotisch sehr aufgeschlossenen Clique eingeführt. Auf deren erotischen Partys gibt sie sich nach und nach fast allen Freunden dieser Clique hin und erlebt lustvolle Stunden. Aber die erotischen Begegnungen verschaffen ihr nur eine kurze Befriedigung. Anders als die unglaublichen Momente die sie mit dem maskierten Unbekannten in Hamburg erlebt und die sie zutiefst erschüttern und an die Grenzen ihrer Lust führen. Dabei begibt sie sich unbemerkt in Lebensgefahr.

Jule Winter ist hier beides gelungen, einen spannenden Krimi und einen erotischen Roman zu schreiben. Bis zum Ende fiebert man beidem entgegen, der „Entlarvung“ des Täters und der Aufklärung wer sich hinter der Maske des Unbekanten verbirgt – oder ist es vielleicht ein und dieselbe Person?  Sicherlich kann er qualitativ nicht an die Krimis oder Thriller einer Anne Holt oder Jussi Alder Olsen heran, aber spannend ist er trotzdem und dazu noch hocherotisch. Man wird mitgenommen in die Gefühlswelt der Hauptfigur und fängt an über die eignen Grenzen bisheriger Lusterfahrungen nachzudenken .

erschienen bei Ullstein

Ratgeber "Book of Love - erotische Inspiration für Paare" von Laura Bermann 

Das Buch ist ein Ratgeber für Paare wie sie eine erotische und glückliche Beziehung führen können. Die Autorin spricht sich dabei eindeutig für die Monogamie aus.

Trotzdem gibt das Buch viele wertvolle Tipps die allgemeingültig sind, auch wenn Paare sich entschieden haben abseits des gesellschaftlich allgemein praktizierten Beziehungsmodells eine polygame Beziehung zu führen.
Auf über 250 Seiten beschäftigt sich die Autorin mit allen Aspekten einer Paarbeziehung wie Kommunikation, Lebensplanung, Beziehungskrise, Erotik, Familienplanung und Gesundheit.

Schon im Vorwort wird klar, hier gibt es keine universalgültigen Lösungen oder Tricks die einem dazu verhelfen ohne viel Arbeit eine glückliche Beziehung zu führen.
Laura Bermann macht aufmerksam, gibt Denkanstösse und bietet Lösungsansätze wie man es schafft mit viel Engagement und Kreativität die Herausforderungen langjähriger Beziehungen wie einen stressigen Berufsalltag, energiegeladene Kinder, anspruchvolle Chefs, fehlende Auszeit und unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse zu bewältigen.
Hier wird schnell klar eine gute Beziehung entsteht nicht von alleine, wenn man nur endlich  einen geeigneteren Partner gefunden hat.
Eine gute Beziehung entsteht nur dann, wenn man in sie genauso viel Arbeit steckt wie in seine Karriere, seine Freunde oder Kinder.
Wie gut eine Beziehung zu seinen Freunden oder Kindern ist, hängt davon ab wie sehr man sie pflegt.
Freundschaften sind von Spontanität, Flexibilität, Verfügbarkeit und Engagement abhängig, das ist in einer Paarbeziehung nicht anders.
Kann eine Liebe trotz aller Herausforderungen, die ein langes Leben mit sich bringt bestehen bleiben, ja sie kann „ wenn Sie akzeptieren, dass Romantik, guter Sex und eine lebenslange Bindung kein Glücksfall sondern harte Arbeit sind“ (Vorwort Laura Bermann)

Im Kapitel „Das unzertrennliche Paar“ geht es um die Verbindung emotionale und geistige Bindung zu erhalten und die Einflüsse welche die Vergangenheit auf eine Beziehung hat.
Es geht darum sich auch noch nach langer Beziehung zu überraschen, eingefahrenen Gewohnheiten zu ändern, attraktiv für den Partner zu bleiben und sich nicht gehen zu lassen.
Nichts ist schlimmer in einer Beziehung als vorhersehbar und langweilig für den Partner geworden zu sein oder sich nicht mehr zu pflegen und attraktiv zu kleiden.
Frei nach dem Motto „Er oder Sie liebt mich so wie ich bin“ „ Es ist doch so praktisch, wegen der Kinder “  „Ich bring das Geld nach Hause, da muss ich mich nicht auch noch für sie fein machen“ etc.
Die Wertschätzung des Partners zeigt sich aber auch darin, wie sehr ich mich bemühe ihm oder ihr zu gefallen mit einem gepflegten Körper und attraktiver Kleidung und im Verständnis und der Anerkennung seiner Rolle und Zuständigkeiten in der Beziehung wie Geld verdienen oder Kinder betreuen.

Im  Kapitel „Das kommunizierende Paar“ geht es um emotionale Aufrichtigkeit und Vertrauen sowie das aufmerksamen Zuhören als Grundlagen einer guten Kommunikation.
Die Autorin macht aufmerksam wie wichtig es ist im Gespräch zu bleiben, Fehler  zu verzeihen, Versprechen zu halten, aufrichtig zu sein und wirkliches Interesse an den Bedürfnissen und Wünschen des Partners zu haben auch beim Sex.
Im Kapitel „ Das krisenfeste Paar“ geht es um die Bewältigung der Probleme wie sie beim Thema gemeinsame Haushaltführung, persönlicher Freiraum, Familienplanung oder -gründung und Lebenskrisen entstehen.
Eigenständigkeit und eigene Interessen sind genauso wichtig wie gemeinsame Interessen
und die Zeit und Aufmerksamkeit die wir unserem Partner widmen.
Nehmen wir den Partner ernst mit seinen Träumen, Wünschen und Interessen oder unterstützen wir den anderen nur wenn es zu unseren eignen Plänen passt?
Sicherlich sucht man sich meist einen Partner dessen gesellschaftlichen Status, Intelligenz, Lebensentwurf, Interessen und Persönlichkeit zu einem passt, aber eine hundertprozentige Deckung gibt es selten und Menschen verändern sich und damit auch die Beziehungen die sie führen.

Im Kapitel „Das intime Paar“ geht es um die Schaffung von Intimität und Nähe und den Erhalt von erotischer Anziehung und Romantik in einer langjährigen Beziehung.
So beschäftigt sich die Autorin sehr ausgiebig mit dem Thema  Sexstellungen, Vorspiel, Masturbation, Massagetechniken, Sexspielzeug und vielem mehr.
Sie gibt viele hilfreiche Tipps wie das Liebesleben aufregend bleiben oder wieder werden kann durch Initiative, Spontanität, Experimentierfreude und Kreativität.
Sie weist darauf hin wie wichtig es ist, uneigennützig und selbstlos zu sein und dem Partner eine Freude zu machen ohne Bedingungen zu stellen oder Gegenleistungen zu erwarten sowohl beim Sex als auch bei romantischen Aktionen.
Im Kapitel „ Das experimentierfreudige Paar“ geht es um die Kunst des erotischen Spiels,
das Ausleben von erotischen Phantasien und dem Experimentieren mit neuen Rollenspielen, BDSM oder Sexspielzeugen.
Im Kapitel „Das langjährige Paar“ geht es darum wie Paare im Gespräch miteinander bleiben können und wie Nähe und Leidenschaft in einer langjährigen Beziehung erhalten bleiben.
Im abschließenden Kapitel „ Das gesunde Paar“ dreht sich alles um Empfängnisverhütung, Schwangerschaft, Safer Sex, sexuelle Probleme, Affärenbewältigung und Sexualtherapie.

Fazit: Die Autorin wünscht sich bei Paaren die Diskussion in Gang zu setzen.
Wo stehen wir? Was wollen wir? Wie steht es mit unserem Liebesleben und der Romantik? Sind wir glücklich und erfüllt (auch sexuell)  in unserer Beziehung?

Die Autorin will Denkanstösse geben und inspirieren was alles möglich ist, welchen Weg dann das Paar geht, bleibt ihm selbst überlassen. Probleme in einer Beziehung können nur gelöst werden, wenn beide Partner bereit sind daran zu arbeiten, sowie Zeit, Energie und Vertrauen investieren und Verantwortung zu übernehmen. Eine Beziehung braucht Beachtung und Pflege, sie darf nicht immer hinter der Karriere oder der Familie zurückstehen um erfüllt und glücklich zu sein.

erschienen bei Dorling Kindersley

"Am liebsten inkognito" von Lindsay Gordon

Erotische Kurzgeschichten der besonderen Art.

Sex mit einem völlig Fremden ist die häufigste erotische Phantasie überhaupt.

In 14 Kurzgeschichten werden spontane und außergewöhnliche erotische Begegnungen aus der Sicht der Frau erzählt.

Eine klaustrophobisch veranlagte Frau überwindet ihre Ängste in einer durch Stromausfall liegengebliebener U-Bahn mit Hilfe der sinnlichen Verführung eines Fremden, eine Malerin erliegt spontan den Reizen eines fremden männlichen Aktmodells, eine Frau vertritt einen Freund auf einer Sexparty der besonderen Art, ein Paar lebt die Phantasie der Frau nach Sex mit einem Fremden gemeinsam aus, Frauen erleben eine Urlaubsbekanntschaft der erregenden Art, eine Juwelendiebin legt den vermeintlichen Wachmann auf sinnlich erregende Art ab, eine gelangweilte Reisebüroangestellte erliegt spontan der lustvollen Annäherung eines Kunden, der ersteigerte Junggeselle wird gleich auf dem Parkplatz vernascht, eine Journalistin lebt ihre Phantasie nach hartem schmutzigen Sex in einem Hinterhof aus, eine junge Frau entdeckt während einer Bürgerbefragung spontan die Lust an Unterwerfung und Bestrafung, eine Frau lebt die ihre bislang unbekannte Lust aus beim Sex zu dominieren oder der gefesselt und nackt vor der eigenen Haustür vorgefundene Mann wird erst einmal auf eine besonders lustvolle Art gewärmt.

Alle Geschichten verbindet die Lust und Phantasie von Frauen zu spontanen ungewöhnlichen und prickelndem Sex mit einem Unbekannten.
Viele der Geschichten handeln von Frauen deren Sexleben entweder seit langem nur aus eintöniger Selbstbefriedigung bestand oder die sich in ihren Beziehungen nie den Kontrollverlust, die völlige Hingabe an die Lust und den Partner gestattet habe. Zu groß sind doch häufig die anerzogenen gesellschaftlichen Verhaltenskodexe oder die Moral. So ist der Satz „So etwas tut eine anständige Frau nicht" auch noch heute häufig getätigter Ausspruch.
Eine klassische Rollenverteilung und erwartetes Lebensmodell, wird gewählt und das Leben gleitet einfach so an einem vorbei.
Nur in absoluten Ausnahmesituationen wie dem Urlaub, im Straßenkarneval oder weit weg aus der üblichen Alltagsumgebung gelingt es den Frauen sich fallen zu lassen und ihre Phantasien lustvoll auszuleben.

In diesem Buch erlebt man Frauen die oft zum ersten Mal das wahre Ausmaß oder die Vielfalt ihrer Lustfähigkeit erleben. Sicherlich ist es nicht für jede Frau möglich einfach so ihre Phantasien auszuleben, aber Singlefrauen sollten sich öfters mal gestatten die alten Moralvorstellungen über Bord werfen und ab und zu mal in einer lustvolle Begegnung die eine oder andere Phantasie auszuleben. Frauen die in einer Partnerschaft leben können mit dem eigenen Partner über ihre Phantasie reden und diese gemeinsam umsetzten, man muss nur mal den Anfang machen. Die entsprechenden Anregungen bekommt man sicherlich genug in diesem anregenden und abwechslungsreich geschriebenen hocherotischen Kurzgeschichten.
Viel Spaß beim Lesen oder Vorlesen!

erschienen bei Bastei Lübbe