„Vögelbar" von Kim Shatner erschienen 2010 bei Blue Panther Books

Einen außergewöhnlichen Ort zu schaffen an dem man einfach zur Sache kommen kann, ohne lange schön Wetter machen zu müssen. Das ist der Antrieb einer kleinen Gruppe von sexuell experimentierfreudigen Yuppies.

Innerhalb kurzer Zeit scharren sie eine Gruppe gut situierter Männer und Frauen um sich und eröffnen einen exklusiven Club in dem sie ihre wildesten Phantasien verwirklichen.
Hier ist allerdings nicht von einer Bar die Rede in die jeder x-Beliebige hineingehen kann um spontan Sex zu haben, da ist die Kurzbeschreibung leider etwas irreführend. Geschaffen wird hier ein exklusiver Club für eine vorher als würdig erwiesene Gruppe an Personen.
Soviel zum Inhalt, das Buch macht an keine Frage!

Mir ist es manchmal einfach etwas zu platt und plakativ beschrieben. Einer der männlichen Hauptfiguren „Vögelt alles was nicht schnell genug auf den Baum kommt" auch ohne eine spezielle Lokalität hierfür zu brauchen. Die Frauenfiguren sind entweder sexuell unerfüllt und warten nur auf ihre Erweckung aus dem Dornröschenschlaf oder sie sind tabulos und immer willig zu jeder Art von spontaner sexueller Betätigung. Hier hat man manchmal das Gefühl, dass das Buch ehr von einem Mann geschrieben wurde als von einer Frau.
Für Leser die einfach mal nur durch ein Buch erotisch angeregt werden möchten genau das Richtige, Liebhaber etwas anspruchvollerer erotischer Literatur kommen hier sicherlich nicht auf ihre Kosten.