„Best of Lustschreie" von Corinna Rückert gelesen von Jane Laszio erschienen 2012 beim Hörliteraturverlag

In „Elsas Paradies" findet eine Frau während ihres wöchentlichen Besuchs einer Saunalandschaft bei einer anonymen erotischen Begegnung die Entspannung der besonderen Art.

Sie begegnet einem Unbekannten, der nur eines will, sie lustvoll oral zu befriedigen.
In „Begegnung mit einem Unbekannten" wird eine Frau von einem unbekannten Verehrers zu einem „Erotischen Blind Date" eingeladen.
Die lustvolle Verführung hat allerdings einen unerwarteten Ausgang.
In „Mokkatässchen" gibt sich eine Büroangestellte ihren erotischen Tagträumen hin, in denen sie von ihrer dominanten Chefin lustvoll bestraft wird.
In „Vierhändig" nimmt eine Frau regelmäßig die speziellen erotischen Dienste von zwei Masseuren des Massagesalons Hubertus in Anspruch.
Bei „Best of Lustschreie" dreht sich alles um die sexuellen Phantasien und den erotischen Genuss von Frauen. Ein Plädoyer dafür den oft unerwarteten erotischen Moment einfach mal zu genießen und dabei auch mal die gesellschaftlichen Moralvorstellungen über Bord zu schmeißen. Ein sinnliches Hörvergnügen nicht nur für Frauen.

„PINK PRISON " HINTER GITTERN GEVÖGELT VON LARS RIERS PUZZY POWER –MAGMAFILM

Die Reporterin Mila wettet mit ihrem Verleger, dass sie das Unmögliche schafft, ein Interview mit dem Direktor des Zuchthauses „Pink Prison".

Da sie auf offiziellem Weg nicht weiter kommt, bricht sie nachts in das Zuchthaus ein, um an ihr Ziel zu gelangen. Dabei wird sie sowohl Voyeurin als auch Teilnehmerin von Sexspielen aller Art und nähert sich Schritt für Schritt ihrem Ziel. Das Cover verspricht einen aufregenden Porno-Thriller aus Dänemark. Den Film kann man aber weder als Thriller noch als richtigen Porno bezeichnen. Ich würde ihn als „Softporno" beschreiben, bei dem Fans von Hardcore-Pornos nicht auf ihre Kosten kommen. Wenn man von der arg konstruierten Story mal absieht, sind die Sexszenen durchaus vielseitig und phantasievoll angelegt und die Darsteller sehr ansehnlich.

In den Sexszenen dominieren viel zärtliche Streicheleinheiten und sanfterer Sex. Man ist halt sehr nett und rücksichtsvoll zueinander, so stellt man sich ehr Sex vor bei einem Paar was sich liebt. Die üblichen Bestandteile von Pornos wie Nahaufnahmen, Dirty Talk und härtere Sexpraktiken fehlen völlig. Traumsequenzen und Realität verwischen miteinander, so dass der Film trotz seiner nur 89 Filmminuten sehr langatmig wirkt.
Die Idee ist gut, wird hier aber halt sehr soft umgesetzt. Für Anfänger und Fans softerer Pornos sicherlich genau das Richtige, allen anderen werden sich bei diesem Film eher langweilen und ausschalten.

Hörbuch „In dub!o pro reo - Die Akte Demut" von Grit Pepper gelesen von Gabriela Golda Text von Corinna Rückert erschienen 2012 beim Hörliteraturverlag

Nach der Trennung von ihrem untreuen Ehemann arbeitet Jana als Schreibkraft in einer Anwaltskanzlei.

Die Demütigungen ihres dominanten Chefs scheinen anfangs rein beruflicher Natur zu sein.
Nach und nach werden die Demütigungen und peinlichen Situationen aber immer dreister und sexuell orientiert.
Einer Marionette gleich, wird sie zum Lustobjekt seiner herrischen Spielchen und entdeckt wieder erwarten ihre sexuelle Erfüllung in der totalen Selbstaufgabe und Unterwerfung.
Der Autorin gelingt es den Zuhörer mitzunehmen in eine Welt von gekonnter Dominanz und lustvoller Unterwerfung.
Anschaulich und fesselnd beschreibt sie den Wiederstreit in dem sich eine selbstbewusste und unabhängige Frau befindet, wenn sie ihre devote Seite entdeckt und in der Abhängigkeit und Unterwerfung ihre sexuelle Erfüllung findet.
Sehr anschaulich wird auch beschrieben wie entscheidend die Selbstbeherrschung des dominanten Chefs die devoten Jana demütigt und somit zu deren Luststeigerung beiträgt.
Die Kunst ist Lust zu erwecken und dann aber nicht zu befriedigen, frei nach dem Motto „Nichts ist demütigender als nicht genommen zu werden".
Dieses Hörbuch ist sicherlich nicht nur für devote Frauen eine anregende Unterhaltung und macht Lust auf mehr.

Unterkategorien