French Knickers - Viel Stoff der verführt

Der French Knickers ist trotz seiner Pantyform im Bereich der Lingerie einzuordnen.

Besonderes Merkmal der French Knickers sind die offenen nicht verengten Hosenbeine (hier fehlt der Gummizug völlig) und die legere Form. Sie bedecken die Hüfte und den oberen Teil der Oberschenkel. French Knickers eignen sich vor allem zum Tragen unter Röcken und Kleider mit A-Linien-Schnitten. Der French Knickers besteht meist völlig aus Tüll Spitze oder anderen transparenten Stoffen bzw. ist zumindest mit Spitzenrändern versehen, was ihm trotz seiner legereren Form zu einem verführerischen Begleiter entsprechender BHs macht.

Die Wurzeln des French Knickers liegen in Frankreich und leitet sich aus der Geschichte des Höschens ab. Er stellte bei den Pariser CanCan Tänzerinnen den sichtbaren Teil der Unterwäsche dar. In der weiblichen französischen Bevölkerung konnte er sich allerdings nicht durchsetzen. Seinen Höhepunkt in der Verbreitung erlebte er in der Vergangenheit dafür in England, wo er in den 60iger Jahren fast zum Standart wurde. Heute hat der French Knickers seinen Platz neben den stoffärmeren Unterhosen - Styles wie String und Slip gefunden, auch wenn nicht deren Absatzzahlen erreicht. Liebhaberinnen dieser Form schätzen die verführerische Spitze mit denen besonders der Po umspielt wird und „Mann“ kann bei der French Knicker noch seine Phantasie spielen lassen.