A-B, C-D, E-F, G-H, I-K,  L-N,  O-Q,  R-S,  T-Z

L

Lactophilie
Mit Lactophilie wird die sexuelle Vorliebe von Männern bezeichnet, die durch die mit Muttermilch gefüllten Brüste sexuell erregt werden.

Lambitionsakt
Die sexuelle Stimulation des Sexualpartners mit der Zunge wie Fellatio oder Cunnilingus wird allgemein als Lambitionsakt zusammen gefasst.

Libido
Der Begriff Libido (lat. libido für Begehren, Begierde) bezeichnet die Stärke des Sexualtriebs und ist bei Frauen häufig dem monatlichen Hormonzyklus unterworfen.

Lost Objects
Mit Lost Objects sind Gegenstände gemeint, die aus autoerotischen Gründen zur sexuellen Befriedigung in den Anus eingeführt wurden und dann verloren gehen. Wenn es nicht gelingt den Gegenstand selbst wieder zu entfernen, muss dies durch ärztliche Hilfe geschehen.

Lubrikation
Der Begriff Lubrikation (lat. lubricare „schlüpfrig machen") beschreibt den Austritt von Gleitflüssigkeit (dem Vaginalsekret) bei der Frau, wenn sie sexuell erregt ist. Auch beim Mann führt die sexuelle Erregung zum Austritt von Gleitflüssigkeit dem Präejakulat. Die männliche und weibliche Lubrikation erleichtert das Eindringen des Penis in die Vagina beim Geschlechtsverkehr.

M

Makrophilie
Makrophile Menschen haben eine sexuelle Vorliebe für großgewachsene Partner.

Metrosexualität
Die Bezeichnung Metrosexualität setzt sich aus den Begriffen „metropolitan" und „heterosexual" zusammen. Er bezeichnet keine sexuelle Orientierung, sondern den ehr weiblichen Lebensstil heterosexueller Männer, die keinen Wert auf typisch männliches Rollenverhalten legen. Sie gehen zur Maniküre und Kosmetik, legen Wert auf extravagante und modische Kleidung und rasieren sich häufig auch die gesamte Körperbehaarung ab.

Mikrophilie
Mikrophile Menschen fühlen sich sexuell von Partnern angezogen, die deutlich kleiner sind als sie selbst.

MILF
Die Abkürzung MILF stammt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet „Mom I´d like for fun" und ist eine umgangssprachliche vulgäre Bezeichnung für eine äußerlich attraktive und sexuell anziehende aber reifere Frau.

Misogamie
Mit Misogamie ist die Abneigung gegen die Ehe gemeint.

Mongolisch
Bei dieser Sexpraktik reibt der Mann seinen Penis zur Stimulation zwischen den Pobacken seines Sexualpartners, ohne jedoch Analverkehr durchzuführen.

Mouthshot
Beim Mouthshot (auch Mundschuss) ejakuliert der Mann in den Mund seines Sexualpartners.

Mysophilie
Bei der Mysophilie oder auch Olfaktophilie (lat. olfacere „riechen" und griech. Philos der Freund siehe Wikipedia) handelt es sich um einen Geruchsfetischismus. Ein mysophiler Mensch erregen sexuell Gerüche, die gesellschaftlich als unangenehm oder ekelerregend angesehen werden wie getragene Unterwäsche oder Socken.

N

Narratophilie
Ein narratophiler Mensch wird durch Gespräche über erotische Inhalte sexuell erregt.

Nekrophilie
Eine nekrophile Person erregt sich durch sexuelle Handlungen mit Leichen.

Neoterophilie
Neoterophilie bezeichnet die Vorliebe für wesentlich jüngere Sexualpartner.

Neunundsechzig (69)
Neunundsechzig ist eine Sexstellung bei der beide Partner in der Lage sind sich gleichzeitig oral zu befriedigen und befriedigen zu lassen.

Noseshot
Beim Noseshot ejakuliert der Mann in die Nase seines Sexualpartners.

A-B, C-D, E-F, G-H, I-K,  L-N,  O-Q,  R-S,  T-Z

O

Odexalagnie
Bei der Odexalagnie entsteht ein Lustgewinn durch das Beißen des Sexualpartners.

 

 P

 Päderastie
Der Begriff Päderastie stammt aus dem antiken Griechenland und bezeichnete eine sexuelle Beziehung zwischen erwachsenen Männern und männlichen Jugendlichen, bei der Jugendliche durch den erwachsenen Mann auch sozial abgesichert wurde. Heute steht sie für die sexuelle Vorliebe von erwachsenen homosexuellen Männern für männliche Kinder und Jugendliche.

 

Pädophilie
Der Begriff Pädophilie beschreibt die sexuelle Vorliebe für Kinder beider Geschlechte und ist gesetzlich verboten.

 

Paraphilie
Im Bereich der Sexualität beschreibt der Begriff Paraphilie eine von der Norm abweichende sexuelle Neigung. Als psychische Störung wird sie dann bezeichnet, wenn der betroffene Mensch, anders als bei einer extravaganten Vorliebe, anderen oder sich selbst Leid zufügt.

 

Pedicatio
Pedicatio ist ein weiteres Synonym für Analverkehr.

 

Penetration
Im Bereich der Sexualität steht der Begriff Penetration (lat. penetrare „eindringen") für das Eindringen in eine Körperöffnung wie Vagina, Mund oder After.

 

Persisch
Bei der persischen (auch Arabisch) Sexpraktik unterbricht der Mann zur Luststeigerung der Partnerin die Penetration immer wieder um den Penis mit warmem Öl oder Wasser zu bestreichen. Häufig wird unter persisch (arabisch) auch einfach nur Analsex verstanden.

 

Picazismus
Ein Picazist verspürt sexuelle Erregung beim Verzehr von Kot, Urin oder Menstruationsblut.

 

Pinkshot
Beim Pinkshot handelt es sich um eine Nahaufnahme des weiblichen Geschlechtsteils beim erotischen Fotografieren oder beim Drehen eines Pornos.

 

Podophilie
Der Begriff Podophilie (auch Altocalciphilie) bezeichnet die meist von Männern empfundene sexuelle Erregung durch High Heels. Durch das Berühren und Lecken der Schuhe seiner Sexualpartner beim Geschlechtsverkehr erfährt der Mann dabei eine Lustbefriedigung oder Luststeigerung.

 

Polygamie
Mit dem Begriff Polygamie ist im eigentlichen Sinn eine Form von Vielehe gemeint oder die Duldung von mehreren eheähnlichen Beziehungen. Bei zwei Ehen spricht man von Bigamie, die in Deutschland gesetzlich verboten ist. Heute bezeichnen sich auch viele Menschen als polygam, die sich nicht ausschließlich auf nur einen Geschlechtspartner beschränken.

 

Promiskuität
Ein promiskuitiver Mensch hat unverbindlichen Geschlechtsverkehr mit wechselnden Sexualpartnern. Diese unverbindlichen Sexualkontakte können auch gleichzeitig mit oder ohne das Wissen des festen Lebenspartners stattfinden. Viele Paare leben ihre Promiskuität auch gemeinsam als „Swinger" aus. Promiskuität wird häufig auch mit Polygamie verwechselt.

 

Psychrocismus
Psychrocismus steht für die Steigerung der sexuellen Erregung durch das Betrachten frierender Menschen.

 

Punching
Der Begriff Punching bezeichnet das Bewegen der eingeführten Faust in der Vagina oder dem After des Sexualpartners.

 

Pussy Spanking
Beim Pussy Spanking wird das weibliche Geschlechtsteil ehr sanft mit Gegenständen z.B. einer Gerte oder der Hand geschlagen.

 

Q

 

Queef
Ein Queef ist ein geruchsloser Vaginapups (vaginale Blähungen) der dadurch entsteht, dass die durch den Geschlechtsverkehr zugeführte Luft wieder entweicht.

 

Queening
Beim Queening oder auch Facesitting (engl. face „Gesicht" und sit „sitzen") setzt sich ein Sexualpartner mit seinem Geschlechtsteil nackt oder angekleidet auf das Gesicht des anderen. Diese Sexpraktik dient der oralen Befriedigung des aufsitzenden Partners.

A-B, C-D, E-F, G-H, I-K,  L-N,  O-Q,  R-S,  T-Z

R

Reiterstellung
Die Reiterstellung ist eine der am häufigsten genutzten Stellung beim Geschlechtsverkehr. Dabei liegt der penetrierende Partner auf dem Rücken, während der empfangende Partner auf ihm sitzt oder kniet und den Penis in die Vagina oder den Anus einführt. Diese Stellung erlaubt dem empfangenden Partner eine Kontrolle über die Eindringtiefe und den Rhythmus beim Geschlechtsverkehr.

Retifismus
Der Begriff Retifismus ist ein weiteres Pseudonym für High Heel Fetischismus. Dieser bezeichnet die meist von Männern empfundene sexuelle Erregung durch High Heels. Durch das Berühren und Lecken der Schuhe seiner Sexualpartner erfährt der Mann dabei eine Lustbefriedigung oder Luststeigerung.

Rimming
Beim Rimming (auch Anilingus) stimuliert oder befriedigt ein Partner den anderen, indem er den Anus mit der Zunge leckt oder mit dem Mund küsst.

Römische Dusche
Bei dieser Sexpraktik (Brech- oder Spuckfetisch) erregt sich eine Person dadurch, dass sie ihren Sexualpartner anspuckt oder sich auf ihm erbricht.

Rosebud
Der Begriff Rosebud (engl. für Rosenblüte) beschreibt das rosenblütenartige Aussehen des herausgezogenen Enddarmabschnittes. Dieser kann nach dem analen Fisting mit herausgezogen werden und entspricht im Aussehen einer Rosenblüte. Der Begriff Rosebud (auch Crystal Rosebud) steht aber auch für ein Intimspielzeug einen Anal-Buttplug (oder auch Analstöpsel).

RRR
Diese Abkürzung stammt aus dem Bereich der Kontaktanzeigen und steht für „Rein-Raus-Runter". Eine Person die diese Abkürzung verwendet, hat nur den Wunsch auf unverbindlichen Sex ohne dafür eine Beziehung eingehen zu wollen.

Russisch
Als russische Sexpraktik wird eine anale Ölmassage bezeichnet. Manchmal steht der Begriff Russisch aber auch für den Schenkelverkehr, das Reiben des Penis eines Partners zwischen den Oberschenkeln des Sexualpartners.

S

Sandwich
Als Sandwich bezeichnet man die Doppelpenetration einer Frau. Dabei wird eine Frau von zwei Männern gleichzeitig anal und vaginal oder auch von beiden gleichzeitig anal oder vaginal penetriert.

Schnackseln
Schnackseln ist ein Pseudonym für Geschlechtsverkehr in Bayern oder Österreich.

Schwedisch
Der Begriff Schwedisch (auch Florentinisch) entstammt der Prostituiertensprache und beschreibt den sog. „Hurengriff" bei dem die Vorhaut des Penis straff zurückgezogen wird, so dass die Eichel vor der Penetration frei gelegt ist. Das Freilegen der Eichel bewirkt eine stärkere Reizung und somit einen schnelleren Orgasmus. Selten versteht man darunter auch die gegenseitige Masturbation.

Scrotilingus
Das Küssen oder Lecken des Hodensackes mit der Zunge oder dem Mund wird als Scrotilingus bezeichnet.

Serbisch
Simulierte Vergewaltigungsspiele bezeichnet man als Serbische Sexpraktik.

Shrimping
Als Shrimping wird das Zehenlutschen bezeichnet, dabei wird an den Zehen des Partners meist zur Steigerung der sexuellen Erregung während des Vorspiels geleckt oder gesaugt.

Sitophilie
Bei der Sitophilie besteht eine sexuelle Vorliebe für das Einsetzen von Lebensmitteln zur Erregungssteigerung oder Masturbation. Der Partner wird mit Nahrungsmitteln wie Erdbeeren, Sahne, Honig etc. gefüttert oder bestrichen oder es werden phallusähnliche Nahrungsmittel als Dildoersatz verwendet wie Gurken; Karotten oder Bananen.

Sodomie
Sexuelle Handlungen mit Tieren werden als Sodomie bezeichnet.

Softcore
Der Begriff Softcore beschreibt eine „softe" Variante des Pornos. Im Gegensatz zu den Hardcore-Pornos sind die sexuellen Handlungen häufig nur simuliert und Nahaufnahmen der Geschlechtsteile oder der Penetration und Ejakulation fehlen. Bei Softcore-Filmen werden außerdem keine harten Sexpraktiken gezeigt.

Spanisch
Der Begriff Spanisch ist ein Pseudonym für Busensex oder Coitus intermammarius. Hierbei gleitet der Penis des Mannes zwischen den Brüsten seiner Partnerin hin und her. Bei homosexuellen Frauen bezeichnet er auch das Reiben der Vagina der einen Sexualpartnerin an dem Busen der andern.

Spanking
Mit Spanking wird das luststeigernde Schlagen auf das bekleidete oder nackte Gesäß es Sexualpartners mit der Hand oder mit einem Gegenstand bezeichnet.

Squirting
Der Begriff Squirting (engl. to squirt "spritzen") bezeichnet die weibliche Ejakulation. Beim Squirting wird aus den Paraurethraldrüsen neben der Harnröhre stoßartig ein Sekret abgesondert. Alle Frauen sind rein anatomisch in der Lage zu ejakulieren.