A-B, C-D, E-F, G-H, I-K,  L-N,  O-Q,  R-S,  T-Z

R

Reiterstellung
Die Reiterstellung ist eine der am häufigsten genutzten Stellung beim Geschlechtsverkehr. Dabei liegt der penetrierende Partner auf dem Rücken, während der empfangende Partner auf ihm sitzt oder kniet und den Penis in die Vagina oder den Anus einführt. Diese Stellung erlaubt dem empfangenden Partner eine Kontrolle über die Eindringtiefe und den Rhythmus beim Geschlechtsverkehr.

Retifismus
Der Begriff Retifismus ist ein weiteres Pseudonym für High Heel Fetischismus. Dieser bezeichnet die meist von Männern empfundene sexuelle Erregung durch High Heels. Durch das Berühren und Lecken der Schuhe seiner Sexualpartner erfährt der Mann dabei eine Lustbefriedigung oder Luststeigerung.

Rimming
Beim Rimming (auch Anilingus) stimuliert oder befriedigt ein Partner den anderen, indem er den Anus mit der Zunge leckt oder mit dem Mund küsst.

Römische Dusche
Bei dieser Sexpraktik (Brech- oder Spuckfetisch) erregt sich eine Person dadurch, dass sie ihren Sexualpartner anspuckt oder sich auf ihm erbricht.

Rosebud
Der Begriff Rosebud (engl. für Rosenblüte) beschreibt das rosenblütenartige Aussehen des herausgezogenen Enddarmabschnittes. Dieser kann nach dem analen Fisting mit herausgezogen werden und entspricht im Aussehen einer Rosenblüte. Der Begriff Rosebud (auch Crystal Rosebud) steht aber auch für ein Intimspielzeug einen Anal-Buttplug (oder auch Analstöpsel).

RRR
Diese Abkürzung stammt aus dem Bereich der Kontaktanzeigen und steht für „Rein-Raus-Runter". Eine Person die diese Abkürzung verwendet, hat nur den Wunsch auf unverbindlichen Sex ohne dafür eine Beziehung eingehen zu wollen.

Russisch
Als russische Sexpraktik wird eine anale Ölmassage bezeichnet. Manchmal steht der Begriff Russisch aber auch für den Schenkelverkehr, das Reiben des Penis eines Partners zwischen den Oberschenkeln des Sexualpartners.

S

Sandwich
Als Sandwich bezeichnet man die Doppelpenetration einer Frau. Dabei wird eine Frau von zwei Männern gleichzeitig anal und vaginal oder auch von beiden gleichzeitig anal oder vaginal penetriert.

Schnackseln
Schnackseln ist ein Pseudonym für Geschlechtsverkehr in Bayern oder Österreich.

Schwedisch
Der Begriff Schwedisch (auch Florentinisch) entstammt der Prostituiertensprache und beschreibt den sog. „Hurengriff" bei dem die Vorhaut des Penis straff zurückgezogen wird, so dass die Eichel vor der Penetration frei gelegt ist. Das Freilegen der Eichel bewirkt eine stärkere Reizung und somit einen schnelleren Orgasmus. Selten versteht man darunter auch die gegenseitige Masturbation.

Scrotilingus
Das Küssen oder Lecken des Hodensackes mit der Zunge oder dem Mund wird als Scrotilingus bezeichnet.

Serbisch
Simulierte Vergewaltigungsspiele bezeichnet man als Serbische Sexpraktik.

Shrimping
Als Shrimping wird das Zehenlutschen bezeichnet, dabei wird an den Zehen des Partners meist zur Steigerung der sexuellen Erregung während des Vorspiels geleckt oder gesaugt.

Sitophilie
Bei der Sitophilie besteht eine sexuelle Vorliebe für das Einsetzen von Lebensmitteln zur Erregungssteigerung oder Masturbation. Der Partner wird mit Nahrungsmitteln wie Erdbeeren, Sahne, Honig etc. gefüttert oder bestrichen oder es werden phallusähnliche Nahrungsmittel als Dildoersatz verwendet wie Gurken; Karotten oder Bananen.

Sodomie
Sexuelle Handlungen mit Tieren werden als Sodomie bezeichnet.

Softcore
Der Begriff Softcore beschreibt eine „softe" Variante des Pornos. Im Gegensatz zu den Hardcore-Pornos sind die sexuellen Handlungen häufig nur simuliert und Nahaufnahmen der Geschlechtsteile oder der Penetration und Ejakulation fehlen. Bei Softcore-Filmen werden außerdem keine harten Sexpraktiken gezeigt.

Spanisch
Der Begriff Spanisch ist ein Pseudonym für Busensex oder Coitus intermammarius. Hierbei gleitet der Penis des Mannes zwischen den Brüsten seiner Partnerin hin und her. Bei homosexuellen Frauen bezeichnet er auch das Reiben der Vagina der einen Sexualpartnerin an dem Busen der andern.

Spanking
Mit Spanking wird das luststeigernde Schlagen auf das bekleidete oder nackte Gesäß es Sexualpartners mit der Hand oder mit einem Gegenstand bezeichnet.

Squirting
Der Begriff Squirting (engl. to squirt "spritzen") bezeichnet die weibliche Ejakulation. Beim Squirting wird aus den Paraurethraldrüsen neben der Harnröhre stoßartig ein Sekret abgesondert. Alle Frauen sind rein anatomisch in der Lage zu ejakulieren.