Wissenswertes zum Fasching

Das Wort Fasching taucht im Hochdeutschen bereits ab dem 13. Jahrhundert zunächst in den Formen vaschanc und vaschang auf. Etymologisch leitet sich Fasching, Vaschang vom Fastenschank her, also dem letzten Ausschank (alkoholischer Getränke) vor der damals noch strengen Fastenzeit (siehe Wikipedia).

Vor allem in Unterfranken, Niederbayern und der südlichen Oberpfalz spricht man von Fasching.
Heute bietet die Faschingszeit Männern und Frauen die Gelegenheit Phantasien on Kostümen auszuleben oder einfach mal zu provozieren ohne über Rechtfertigung und langfristige Außenwirkung nachdenken zu müssen, es ist schließlich Fasching und da nimmt man es nicht so genau.
Der Mann der immer schon mal als Frau auftreten wollte, die schüchterne Hausfrau als Femme Fatale oder der biedere Buchhalter als Lederrocker alles ist möglich. Schlüpfen Sie in eine andere Rolle mit den erotischen Outfits von tentadora. Erscheinen Sie als geheimnisvoll Maskierte mit den filigranen venezianischen Masken von tentadora oder verführen Sie als kostümiertes, freches Teufelchen einfach teuflisch gut.