LET´S TALK ABOUT Folge 25

Partnersuche heute oder Kompromisse sind unvermeintlich

In den letzten Wochen habe ich im Fernsehen eine deutliche Zunahme der Werbung für Partnerschaftsvermittlungen bemerkt.

Es scheint die Zeit zu sein in der die meisten Singles, die mal wieder unterm Weihnachtbaum alleine dasaßen sich nun Anfang des Jahres aufmachen die Partnerschaftssuche effektiver und professionell anzugehen.
Am Samstag habe ich dann mal einfach aus Interesse die Suchanzeigen in der WN durchforstet, nur um mal zu sehen wie sich Er oder Sie denn so beschreibt.

Natürlich heißt es hier politisch korrekt nicht mehr „Er sucht Sie" oder „Sie sucht Ihn" sondern nur noch „Er sucht" oder „Sie sucht".
Heute haben sicherlich bei den Jüngeren die Onlinebörsen und oder Online-Partnerschafts-Vermittlungen die klassischen Anzeigen in den üblichen lokalen Printmedien weitgehend verdrängt.
Wie beschreibt man sich und wie den potentiellen Partner am besten?
Ich finde je ehrlicher man sich beschreibt und je klarer die Angaben sind vorauf man wert legt desto größer ist die Chance einen passenden Partner zu finden.
Es ist aber immer eine Gradwanderung wichtige Eigenschaften zu benennen ohne dabei als zu wählerisch, oberflächlich oder schwierig zu gelten.
Man möchte als witzig, humorvoll und entspannt daherkommen, aber auch niveauvoll und interessant wirken.
Richtig kennen lernen kann man sich sowieso erst, wenn man sich persönlich begegnet, aber wenn das Bild welches man von sich erstellt nicht heraussticht, dann antwortet einem keiner oder nur wenige oder?

Je größer die Auswahl meint man desto größer auch die Wahrscheinlichkeit das der oder die Richtige dabei ist.
Außerdem mal ehrlich welchem Ego ist es egal wie gut die Resonanz auf die eigene Person ist?
Derjenige der sich schon bei der Formulierung der Anzeige als geizig, pedantisch oder zu anspruchsvoll darstellt, wird sicherlich mehr Probleme haben jemanden zu finden.
Da beschreibt sich ein Mann der eindeutig in einer Anzeige eine Frau sucht als „zu 100% heterosexuell" oder ein anderer Mann gibt an „im Sommer Cabriofahrer" zu sein.
Was die Frage aufwirft warum betonen Sie dass?
Haben Sie vielleicht Komplexe oder eine Profilierungsneurose?
Auch die Onlinevermittlung bei der nach den meisten Übereinstimmungen gesucht wird, geben keine Garantie auf Liebe und langwährende Partnerschaften.

Oft gibt man hier eine Menge Geld aus und steht am Ende doch alleine da.
Viel wichtiger ist meiner Meinung nach sich auch einmal außerhalb seines altbekannten Musters auf einen Menschen einzulassen.
Vielleicht ist er ja etwas kleiner als gewünscht, ist Raucher oder hat halt „Altlasten", was wäre denn daran so schlimm?
Derjenige der nicht sofort jeden ausschließen der sich nur minimal außerhalb sein Suchraster befindet, wird sicherlich größere Chancen haben nicht länger alleine zu sein.

Finde uns auf Google+