LET´S TALK ABOUT 14

Partnersuche oder wie wählen wir aus.

Über die richtigen Strategien für die Partnersuche gibt es sicherlich viele Bücher, wie suchen wir wirklich und wie wählen wir denjenigen aus, mit wem wir uns näher beschäftigen.

Ich kenne viele Frauen die schon seit Jahren auf der Suche nach dem richtigen Partner sind.
Sie kommen viel rum, sind beruflich erfolgreich, unternehmen viel in ihrer Freizeit und sind gepflegt und attraktiv, aber den Richtigen finden sie einfach nicht. Woran liegt es?

Wenn man mit einer größeren Gruppe unterwegs ist, wird einen wahrscheinlich ehr keiner ansprechen, den niemand bekommt gerne einen Korb oder macht sich vor der männlichen und weiblichen Begleitung gerne lächerlich.

Ist man alleine unterwegs beim Sport, Weiterbildungskursen oder auf Veranstaltungen scheut man meist die Chance unverbindlich einfach mal einen Mann oder eine Frau anzusprechen.

Zu groß ist die Angst der Gegenüber könne ja denken, dass man es nötig habe, auf der Suche wäre oder noch viel schlimmer sogar auf die Kontaktaufnahme eingeht. Was ist wenn man im Gespräch feststellt, dass der oder die andere vergeben, ein Freak oder Langweiler ist oder sich interlektuell, finanziell oder vom Umfeld nicht auf der gleichen Statusebene befindet.

Dann muss man ihn ja wieder loswerden, also enttäuschen oder vor den Kopf stoßen. Was ist wenn der sich nicht abwimmeln lässt und der Abend damit im Eimer ist oder noch viel schlimmer er oder sie einen belästigt etc.

Dann lässt man es doch lieber, so muss man niemanden enttäuschen und wird auch selbst nicht enttäuscht, aber man ist halt immer noch alleine. Viele die eine Partnerschaft wollen, suchen aber mit einer so großen Anzahl an Filtern, dass nur selten mal einer durch die Maschen durchkommt.

Sie sind oft schon bzgl. des Aussehens des Anderen so festgelegt, dass Körpergröße, die Haarfarbe, ein Bart oder der Kleidungsstil entscheiden, ob man sich überhaupt mit dem anderen unterhält. So scheidet schon der größere Teil potentieller Partner aus, weil wir ihm oder ihr gar keine Chance geben ihn oder sie kennen zu lernen.

Wenn wir es schaffen einfach mal nur ein nettes Gespräch zu führen ohne direkt das Raster ablaufen zu lassen, ob dieser Mann oder diese Frau eine potentielle Partnerin sein könnte, würden wir bestimmt unsere Chancen vergrößern. Was kann uns den passieren, vielleicht führen wir nur ein interessantes Gespräch oder gewinnen einen Freund, aber vielleicht entpuppt sich der vermeintlich nicht ins Raster passende Gegenüber als die große Liebe.

Das kann aber nur derjenige feststellen, der seine altbekannten Strategien und Filter einfach mal beiseite legt und sich vorbehaltlos auf etwas Neues einlässt ohne sofort in den ersten 2 Minuten wissen zu müssen, ob der andere die Frau oder der Mann fürs Leben ist.

Zu diesem Thema hielt der Beziehungs- und Sexualcoach Silke Maschinger am Freitag den 7. September 2012 um 20:00 Uhr bei tentadora den Vortrag “Bye Bye loneliness“ die 5 größten Fehler bei der Partnersuche.

Google+ Autorin Claudia Sehl