Let´s talk about 11

Mut zur Individualität!

Letztens habe ich mal wieder eine Veranstaltung gehabt, bei der mir eine neue Idee für meine Kolumne gekommen ist.

Auf dieser Veranstaltung waren mal wieder die meisten Frauen und Männer in einem gleichförmigen Einheitslook gekleidet. Die Männer in Jeans und Karohemd über dem Bauch getragen, um den Bierbauch zu verdecken und die Frauen in Jeans und T-Shirt oder einfacher Bluse und flachen Schuhen. Keine auffälligen Materialien, Farben oder Muster oder gar auffällige Schuhe.Da kam bei mir die Frage auf wie ein Mensch seine Individualität zum Ausdruck bringt?


Mit seinem Verhalten, seinem Charakter, seinen Hobbys, der Gestaltung von Wohnung, Haus und Garten und natürlich seinem Aussehen.
Die Kleidung, der Schmuck, die Haare und bei Frauen auch Nägel und Make Up sollen Persönlichkeit, Geschlecht und gesellschaftlichen Status unterstreichen.Aber wie individuell trauen wir uns denn zu sein? Wenn man sich die meisten Frauen und Männer mal anschaut, scheint das Allerwichtigste zu sein nicht aufzufallen und sich praktisch zu kleiden.

Ich kann ja noch verstehen, wenn man im Arbeitsleben einem gewissen Dresscode unterliegt, aber warum kleiden sich die meisten Menschen privat so dermaßen monoton und einfallslos? Wenn man nicht aus der Masse heraussticht, muss man sich nicht rechtfertigen. Die Wahrscheinlichkeit, dass über einen „gelästert“ wird, ist wesentlich geringer. Ein Mensch wird von der „Gruppe“ ehr akzeptiert und anerkannt, wenn er sich nicht zu sehr von den anderen Mitgliedern dieser Gruppe absetzt, dass gilt besonders für die Kleidung. Als ich noch als Angestellte im Büro gearbeitet habe, musste ich mich sehr häufig für meine schicke Kleidung und meine hohen Schuhe rechtfertigen.

Es verging kein Tag an dem ich nicht gefragt wurde ob ich noch etwas vorhabe, weil ich zu schick gekleidet war oder ob man den auch so hohen Schuhen überhaupt laufen könne etc. Ich bin durch meinen Stil aufgefallen, das trauen sich die meisten Menschen nicht. Für die meisten Menschen ist es eine Katastrophe „over- oder underdressed“ zu sein. Heute schätze ich viele Menschen zu meinem Freunden, die vor allem eines sind authentisch.

Eine bunte Mischung an Individuen, die sich individuell kleiden und auch mal über die Strenge schlagen mit extremen Mustern oder ungewöhnlichen Schnitten und Farben. Die Mode die ich verkaufe ist auch individuell und ausgefallen. Ich wünsche mir manchmal etwas mehr Mut bei den Menschen mit ihrer Kleidung aufzufallen und aus der Masse als Individuum herauszuragen. Durch einen individuellen Stil der auch mal etwas bunter, lustiger, erotischer, extravaganter oder verspielter als gewöhnlich. Seien wir doch alle mal etwas ungewöhnlicher als sonst, halt Individuen!

Das Leben ist zu kurz, um es gewöhnlich zu verbringen. Das gilt auch für unsere Kleidung.

Google+ Autorin Claudia Sehl