Stilvolle erotische Dessous und Kleidung? Es gibt sie!

Auch heute gibt es bei vielen Paare immer noch die Diskussion um das Tragen von erotischen Dessous.

Viele Männer wünschen sich ihre Partnerinnen femininer und erotischer gekleidet. Sie wünschen sich nichts mehr, als dass sie mal Strapse, eine String oder ein BH-Hebe tragen.

Die Frauen kontern, dass sie sich nicht billig oder „nuttig“ kleiden wollen bzw. so wirken wollen.  Die meisten Männer lieben ihre Frauen sehr und resignieren irgendwann mit ihren Wünschen nach erotischer Kleidung und Dessous und schweigen.  Aber es geht ja nicht nur um das Tragen erotischerer Dessous, sondern auch darum wie feminin sich die Frauen von heute kleiden. Frauen sind selbständiger und unabhängiger geworden, sie „stehen ihren Mann“, aber sie sind auch männlicher in ihrem Kleidungsstil geworden.  Viele Frauen sieht man heute leider nur noch in Jeans und T-Shirt, weil es ja so praktisch ist.  Unten drunter wird heute häufig zum bequemen Baumwoll-Body oder Panty und BH aus praktischer Mikrofaser gegriffen.

Ziehen sich die Frauen femininer an dann oft nur um den Dresscode des Unternehmens zu erfüllen bei dem sie arbeiten. Das Kostüm oder der Rock mit Bluse ist dann meist aber klassisch orientiert und weniger feminin. Viele Frauen wollen sich nicht nachsagen lassen, dass sie ihr Geschlecht einsetzten um Erfolg zu haben, sobald sie etwas mehr „sexy“ gekleidet auftreten. So wird häufig alles zu feminine und erotische auch aus dem Berufsalltag verband.

Im Gegensatz dazu ist die Gesellschaft heute überfrachtet mit erotisierter Werbung nach dem Motto „Sex sells“. Man findet kaum Werbung in den Medien, die nicht sexuelle Komponenten besitzen. Viele sind verunsichert, was ist Standard? Oder welches Soll gilt es zu erfüllen? Es zählt immer noch mehr „was die anderen sagen“, als dass was man selbst will.  Eine BH-Hebe, ein String besonders ein String Ouvert gilt heute immer noch bei vielen Menschen als „nuttig“ oder billig, so etwas trägt eine anständige Frau nicht.