Fetisch Mode Handgemacht!

Heute in Zeiten wo so vieles zu einem gesichtslosen Einheitsbrei verkommt ohne die geringste individuelle Note, sind immer mehr auf der Suche nach Produkten, die nicht nur Qualität, sondern auch Individualität ausstrahlen.
Die Kleidung ist nach wie vor eine der wichtigsten Ausdrucksformen von Status, Lebensweise und Zugehörigkeit zu einer Gruppe, Szene oder Schicht.

Wir sind was wir tragen.

Was der Einzelne bereits ist für Kleidung auszugeben, hängt sicherlich in erster Linie von seinen Geldbeutel ab, aber auch von dem Lebensgefühl, welches Ihm das Besitzen des jeweiligen Kleidungsstückes oder Markenproduktes vermittelt.
Da spart man auch schon einmal lange für die tolle Lederjacke oder das anschmiegsame Seidenkorsett.

Tentadora steht für viele hochwertige und aufwendige handgemachte Fetischmode, das hat aber seinen Preis.
In Zeiten der „Geiz ist geil Mentalität" in der textile Discountmärkte und Onlineshops sich mit austauschbarer Billigware mit fragwürdiger Qualität made in Fernost unterbieten, setzt tentadora auf Handarbeit made in Deutschland oder Europa.

Wir sind stolz darauf das unsere Designer und Hersteller ihre Fetischmode in Deutschland oder in Europa fertigten lassen.

Da wären z.B. die vom Designer selbst gemachten Hartlederkorsetts von Louis Fleischauer des Labels AMF Korsets oder die Vinylkorsetts von Noraly van Deursen von Cyberesque.
Die edlen in der eigenen Nähwerkstätten in Berlin gefertigten Seidenkorsetts der Designerin Tonia Merz des Labels TOm.TO oder die Organza Outfits von Claudine Conradi des Labels Slacks Fashion.
Die begnadete Designerin Tatjana Warnecke lässt ihre Fetisch Kollektion aus Qualitätsgründen bewusst in Europa fertigen und kontrolliert persönlich die Qualität jedes einzelnen Stückes, bevor es ihr Haus verlässt.
Die kreativen Designer Christoph Pohl des Leder- und Clubwear-Labels Benno von Stein aus Deutschland und Peter Domenie des Fetischlabels Peter Domenie aus den Niederlanden wissen auf welche Details es ankommt und lassen bewusst im eigenen Land produzieren oder in Europa
Die Inhaberin Pia Nissen des Labels Mc Hurt aus Berlin, lässt edles Schlagwerkzeug in der einer Berliner Metallschmiede fertigen.
Die Manufaktur Faire Hommage des Designers Stefan Maché entwirft und veredelt Lederaccessoires in Deutschland mit Swarowski-Strasselementen und Satinbändern und schafft damit einen exklusiven außergewöhnlichen Look.
Die Kunden von tentadora suchen jenseits von minderwertiger Massenware individuelle und außergewöhnliche Kleidung und Accessoires für den besonderen Moment.

Natürlich am besten made in Deutschland oder Europa!